Fahrten – Gebete – Treffen – Nacht der Lichter

Auf dem Weg zu den Jugendtreffen am Jahreswechsel gibt es im Herbst in vielen Städten und Gegenden eine „Nacht der Lichter“, vorbereitet von Jugendlichen, die im Lauf des Jahres in Taizé waren, in Zusammenarbeit mit Jugendstellen, Kirchengemeinden, Schulen, Studentengemeinden u.s.w.

Diese Abende werden jeweils im Lauf des Frühjahrs und Sommers bei den Jugendtreffen in Taizé vereinbart. Eine „Nacht der Lichter“ ist ein einfaches, oft mehrsprachiges Gebet in einer Kirche, mit Gesängen aus Taizé, kurzen Texten und Stille, das auch viele anspricht, die sonst nicht zur Kirche gehen. Jeder bringt eine Kerze in einem Altglas und eine Isomatte mit, damit man sich auf den Boden setzen kann. Nach dem Gebet treffen sich alle, die am Jugendtreffen zum Jahreswechsel teilnehmen oder es von zu Hause aus begleiten. Es ist auch eine Gelegenheit, Leute kennen zu lernen oder wieder zu sehen, die in Taizé waren oder eine Fahrt nach Taizé planen.

Die aktuelle Liste der Treffpunkte „Nacht der Lichter“ wird im Lauf des Frühjahr und Sommers zusammengestellt, die angegeben Personen vom Vorjahr können meistens weiterhin lokal Auskunft geben (auf das jeweilige Postleitzahlengebiet klicken). Oft kommen dazu auch Brüder von Taizé.

Weiter zu: